Aktuelles lesen
Angehende Meister besuchen die FRICKE Gruppe

Angehende Meister besuchen die FRICKE Gruppe


Zwei Mal jährlich besuchen angehende Meister der Landmaschinenmechanik des Technologiezentrums in Lüneburg die FRICKE Gruppe in Heeslingen. So können sie während ihrer theoretischen Weiterbildung zum Landmaschinenmechanikermeister auch Erfahrungen und Wissen aus der Praxis sammeln.


Die FRICKE Gruppe legt großen Wert auf Aus- und Weiterbildung und möchte auf diesem Wege die Weiterbildung zum Meister unterstützen. Die Förderung einer der wichtigsten Positionen im Landmaschinenfachbetrieb hilft dem Unternehmen darüber hinaus dabei, die zukünftigen Führungskräfte besser zu verstehen und aktuelle Entwicklungen aufzunehmen.


Lernen in der Praxis


25 angehende Meisterinnen und Meister haben hinter die Kulissen der FRICKE Gruppe geschaut. Neben Unterrichtsblöcken und Workshops wurde auch eine Besichtigung des GRANIT PARTS Logistikzentrums und des neuen Standortes von FRICKE Landmaschinen angeboten.


Die Experten von FRICKE haben den angehenden Meistern in Unterrichtsblöcken zu den Themen „Betriebswirtschaftliche Steuerung eines Landmaschinenfachbetriebes“ und „Professionelle Auftragsabwicklung in der Landmaschinenwerkstatt“ am Vormittag hilfreiches Fachwissen für ihren zukünftigen Arbeitsalltag mitgegeben.


Am Nachmittag wurden unter der Leitung von GRANIT PARTS drei Workshops zu den neuesten Entwicklungen in der Dieseltechnik und der Prüfung und Reparatur von Dieselkomponenten, der Warenannahme und Lagerführung sowie zur Kommissionierung und zum Versand durchgeführt. Diese Workshops wurden praxisnah in den jeweiligen Abteilungen durchgeführt, um die spätere Anwendung des vermittelten Wissens sicherzustellen.